Schwan­ger­schafts­yoga

 6 Wochen Kurs, pro Einheit 60 Minuten via Zoom


21. April - 26. Mai 2021
Mittwochs 19.00-20.00 Uhr

 Das erwartet dich im Kurs:


> individuelle, persönliche Betreuung<

> Verbinde dich mit deinem Baby <

> Bleibe kräftig und flexibel <

> Lindere Schwangerschaftsbeschwerden <

> Gezielte Atemtechniken für die Geburt <

> Asanas, die dich auf die Geburt vorbereiten <

 > Entspannungsübungen <

> Meditationen <



Der Kurs ist für jedes Trimester geeignet.

Du kannst jederzeit anfangen, die einzelnen Asanas (Körperstellungen im Yoga) können auf das Stadium deiner Schwangerschaft angepasst werden.

Du hast an einem Termin keine Zeit, gerne sende ich dir die Aufzeichnung zu.


75,-€

(via PayPal oder Überweisung)


Anmelden/Warteliste




4 gute Gründe für Yoga in der Schwanger­schaft

Mit der Entscheidung Yoga während der Schwangerschaft zu praktizieren, entscheidet sich eine Mutter bewusst für eine entspannte Schwangerschaft. Der Fokus des Schwangerschaftsyoga liegt darin, Entspannung zu erlangen und die weibliche Intuition zu fördern.



Yoga bereitet die Mutter optimal auf die Geburt vor

Eine Geburt fordert Ausdauer, Kraft, emotionale Stärke, Hingabe, Loslassen und Entspannung -körperlich als auch emotional. All das vereint Yoga. Im Schwangerschaftsyoga werden verstärkt Asanas praktiziert, die die werdende Mutter unter der Geburt auch ausübt, wie beispielsweise die tiefe Hocke und der Vierfüßlerstand.
Yoga verbindet Körper und Geist. Dadurch kann die Frau ein gutes Vertrauen zu sich aufbauen, um in dem Geburtsprozess von der erlernten Fähigkeiten zu profitieren.


Trainiert die Atmung

Eine bewusste Atmung kann nicht nur im stressigen Alltag dazu beitragen, Stress zu reduzieren und wieder ganz im Hier und Jetzt zu sein, sie hilft Müttern auch mehr im Einklang mit ihrem Baby zu sein. Das Erlernen, den Atem an eine schmerzende Stelle zu schicken, kann im Geburtsprozess dabei helfen die Schmerzen zu lindern.  Im Yoga wird der Atem mit den Asanas geübt, anders als in gängigen Geburtsvorbereitungskursen. Es ist als wertvoller zu erachten im Vergleich zur bloßen antrainierten Atemübungen, denn über die Körpererfahrung prägt sich die erlernte fliesende Atmung besser in den Geist ein und kann so während der Geburt abgerufen werden.



Baut Stress ab

Eine Schwangerschaft stellt nicht nur körperlich eine große Veränderung und Stress dar, sondern auch mental. Daher bietet Yoga der werdenden Mutter eine optimale Vorbereitung auf der Matte, dessen entspannende Wirkung sich in den Alltag weiterträgt. Wer lernt innerlich ruhend zu sein, läuft weniger Gefahr Spielball der eigenen Gedanken zu werden.



Schafft Vertrauen und verbindet Mutter und Kind

Yoga verbindet nicht nur Körper und Geist, sondern kann auch dabei helfen dass sich die Mutter mit dem Kind verbindet. Die Gelassenheit und Ruhe während einer Yogapraxis wirken sich positiv auf das Kind aus. Auch die Intuition, das sogenannte Bauchgefühl, wird durch die Yogapraxis geschult.

Yoga eine wundervolle Weise das natürliche Potenzial zu entfalten. Geburt verlangt Vertrauen und Loslassen, um dies zu festigen, ist ein wiederkehrender Prozess unabdingbar. Durch regelmäßige Praxis, fällt es leichter sich des Loslassens hinzugeben und den großen Veränderungen positiv entgegen zu blicken.





 Du hast Fragen?

Gerne auch via Telefon


Kontaktiere mich